04.08.2021

Parmaschinken-Spezialist 2021: 43 deutsche Fach- und Feinkosthändler ausgezeichnet

Gewürdigt wurde damit deren Engagement an der Theke im Verkauf italienischer Spezialitäten wie Parmaschinken und die umfassenden Kenntnisse über diese traditionelle und regionale Schinkenspezialität. Die Delikatessen-Experten mussten darüber hinaus den sorgfältigen Umgang mit der luftgetrockneten Rohschinkenspezialität und die sachgerechte Präsentation im Verkaufsraum unter Beweis stellen. Die Hersteller in der Emilia-Romagna erkennen mit dieser Auszeichnung die Leistungen ihrer deutschen Handelspartner an, zu denen oft enge und nachhaltige Beziehungen bestehen.

Die Auszeichnung wird seit 2013 jährlich in Deutschland und in weiteren europäischen und außereuropäischen Ländern vergeben. Weltweit haben mittlerweile 349 Fach- und Feinkosthändler ihre Urkunden entgegengenommen und von zahlreichen Benefits wie Promotion-Veranstaltungen und attraktiven POS-Materialen profitiert. In Deutschland übergibt der Verband zudem jährlich eine in Italien gefertigte manuelle Schwungradmaschine an einen Händler zum Ausdruck seiner besonderen Wertschätzung. Diese geht in diesem Jahr an Lindner, über deren Theken Parmaschinken bereits seit über 25 Jahren verkauft wird. Filialen gibt es in Berlin, Hamburg und Potsdam. Eine Übersicht über die 43 ausgezeichneten Unternehmen liefert die Webadresse https://specialist.prosciuttodiparma.com/.

Das Consorzio del Prosciutto di Parma ist die Branchenvertretung von 140 Unternehmen, die in der italienischen Region Parma jährlich über acht Millionen Stück des berühmten Prosciutto di Parma herstellen. Seit der Gründung im Jahr 1963 ist der Verband weltweit für seine Mitglieder aktiv, verbindet Hersteller, Verbände, Behörden und wichtige Institutionen und vertritt und fördert die übergreifenden Interessen der in ihm zusammengeschlossenen Unternehmen.

Parmaschinken ist ein naturbelassener luftgetrockneter Rohschinken, der traditionell in der Region um Parma (Emilia-Romagna) erzeugt wird. Verarbeitet werden ausschließlich Schweine aus Italien. Neben der Schweinekeule braucht es lediglich Meersalz und viel Zeit zum Reifen. Die klimatischen Bedingungen, die ideal sind für die Reifung von Schinken, tragen wesentlich zum milden Aroma, „dolce“ - wie man in Italien sagt, bei. Reifen erfordert Zeit. Mindestens 12 Monate. Meist viel länger. Im Übrigen: Keine Zusatzstoffe, keine Farbstoffe, keine Konservierungsstoffe. Und selbstverständlich auch keine Nitrite oder Nitrate. Parmaschinken ist am Gütesiegel des Consorzio del Prosciutto di Parma, der fünfzackigen Krone der Herzöge von Parma, zu erkennen.
Parmaschinken-Spezialist 2021: 43 deutsche Fach- und Feinkosthändler ausgezeichnet
Foto/Grafik: Consorzio del Prosciutto di Parma
43 deutsche Fachhändler sind vom Consorzio del Prosciutto di Parma als Parmaschinken-Spezialisten 2021 ausgezeichnet worden.
Fleischmagazin
Fleischmagazin
Kontakt

Verlag