22.03.2021

Lidl baut Geflügelfleischsortiment mit hohen Tierwohlstandards aus

Bis Ende 2026 sollen außerdem mindestens 20 Prozent des Angebots an Frischgeflügelfleisch das Tierschutzlabel „Für Mehr Tierschutz“ oder das Bio-Siegel tragen, teilt das Unternehmen mit. Das hat Lidl dem Deutschen Tierschutzbund zugesichert, um eine tiergerechtere und nachhaltigere Fleischerzeugung zu fördern. Gleichzeitig erhalten Landwirte, die Fleisch für die Haltungsformstufen 3 und 4 erzeugen oder künftig liefern möchten, dadurch Planungssicherheit. Für die Umstellung des Sortiments arbeitet Lidl nach eigenen Angaben eng mit den Geflügelvermarktern zusammen. Als Mitglied in der Initiative Tierwohl setzt sich Lidl außerdem dafür ein, die Kriterien der Haltungsform Stufe 2 kontinuierlich weiterzuentwickeln. Verbraucher erkennen die höheren Tierwohlstandards transparent und nachvollziehbar durch die Kennzeichnung mit der unternehmensübergreifenden Haltungsform auf der Verpackung der Fleischprodukte.
Lidl baut Geflügelfleischsortiment mit hohen Tierwohlstandards aus
Foto/Grafik: Lidl
Lidl plant nach eigenen Angaben, in den nächsten zwei Jahren den Anteil seiner Frischgeflügelprodukte mit den höchsten Haltungsstufen 3 (Außenklima) und 4 (Premium) zu verdoppeln.

Folgende Artikel könnten Sie auch interessieren

[22.10.2021] Gerd Chrzanowski wird Chef der Schwarz Gruppe
[21.10.2021] „Lidl im Dialog" für branchenübergreifenden Ansatz
Fleischmagazin
Fleischmagazin
Kontakt

Verlag